w³GIS/Desktop

Der Nachfolger von PCMap.

w³GIS/Desktop lässt sich mit einem einfachen Setup installieren und läuft als Desktop-GIS ohne Serverkomponenten. Es besitzt den gleichen GIS-Kern wie w³GIS/komGDI, ist im Gegensatz dazu aber nicht durch Fachschalen oder Extensions erweiterbar. Stattdessen verbindet w³GIS/Desktop High-End-Kartographie und GIS-Funktionalität auf dem Desktop: Es zeichnet sich durch große Flexibilität in Bezug auf Datenformate und Sachdatenanbindung ebenso aus wie durch Gestaltungsmöglichkeiten auch komplexester kartographischer Features.

Zu einem Preis, für den Sie woanders gerade mal einen Viewer bekommen, erhalten Sie hier ein Komplettsystem, und was für eines!

  • GIS- und Kartographiesystem mit auch bei größten Karten extrem schnell arbeitendem Karteneditor,
  • Themadarstellung mit beliebig vielen Sachdatenanbindungen in beliebig vielen Ebenen,
  • Abfragefunktionen,
  • hybride Raster-/ Vektorverarbeitung.
  • Höchst flexibel durch erweiterbare Bibliotheken für Linienarten, Symbole, Raster, Farben etc..
  • Flexible Konzepte für Sachdatenanbindungen (ODBC, Query by Form, konfigurierbare Datenfenster/Tabellen).
  • GIS-Funktionen: u.a. Verschneiden, Puffern, auch bei Inselstrukturen und sich überschneidenden Pufferbereichen, Generalisierungsfunktionen.

Höchste Leistung bei bester Qualität

w³GIS/Desktop verarbeitet Karten auch sehr grossen Umfangs, z.B. sämtliche Katasterkarten für einen ganzen Landkreis, dabei ggf. mehrere Ebenen überlagert, etwa Katasterkarten mit Orthophotos, mit Topographischen Karten, mit Plänen usw.; dabei erreichen Sie mit handelsüblichen PCs hervorragende Bildaufbaugeschwindigkeiten!

Rekursive Objekte

Sie können komplette Karten, also beliebige Linien, Flächen, Symbole und Texte, sogar kombiniert mit Rasterbildern als ein Symbol ablegen. Damit sind auch anspruchsvollste Symbole für komplizierteste Anwendungen möglich! Diese können wiederum z.B. zur Liniengestaltung oder Flächenfüllung eingesetzt werden, so dass anspruchsvollsten kartographischen Gestaltungswünschen Rechnung getragen werden kann. Damit ist auch eine perfekte Umsetzung der Planzeichenverordnung in Farbe wie in S/W erreichbar.

Beispiel aus der Planzeichenverordnung:

Leistungsfähiger Karten-Editor

für Punkte, Linien, Flächen, Symbole und Texte mit zahlreichen kartographischen Sonderfunktionen, z.B.:

  • Komplizierteste Liniensignaturen (auch links- oder rechtsseitig), z.B. für Planung; ferner: Symbolketten, Eckenanpassung, Bezierkurven, automatisches Handling von Einmündungen sowie Über-/Unterführungen etc..
  • Digitalisierung am Bildschirm oder im Gelände mit der integrierten
  • GPS/DGPS-Schnittstelle w³GPS mit entsprechend genauen Transformationen. Ermöglicht werden nicht nur die exakte Einblendung der aktuellen Position beim mobilen Einsatz mit Notebook oder Tablet-PC, sondern es können alle Digitalisier- und Editierfunktionen genutzt werden. Bei Fortbewegung (z.B. im Auto) kann automatische Ausschnittsanpassung aktiviert werden.
  • Fortlaufende Liniendigitalisierung mit automatischer Berücksichtigung von Richtungsänderungen: gerade im Zusammenhang mit einem GPS, aber oft auch beim Digitalisieren mit der Maus sehr praktisch ist ein Liniendigitalisiermodus, der anhand eines Genauigkeitsparameters selbständig über die Platzierung von Stützpunkten entscheidet. Mit einem GPS-Gerät ist damit z.B. eine Routenverfolgung ohne weiteren Benutzereingriff möglich; mit der Maus wird z.B. das Digitalisieren von Höhenlinien enorm erleichtert und beschleunigt.

Übrigens: Ein CAD-Modul ist integriert, mit zahlreichen Fangmodi, Lot- und Schnittpunktkonstruktionen, orthogonalem Zeichnen etc.

Rasterbilder

w³GIS/Desktop kann Rasterbilder in allen gängigen Formaten und Farbtiefen einlesen und auch skalieren (automatische Formaterkennung). Extrem schnelle Scroll-, Zoom- und Pan- Funktionen gewährleisten einen sehr hohen Bearbeitungskomfort. Die Rasterdarstellungstechnik ermöglicht eine optimale Darstellungsqualität beim Zoomen und komfortables Polygonclipping. Die Rasterbilder können im Hintergrund, Vordergrund oder vor den Flächen dargestellt und natürlich auch gedruckt werden. Mit dem integrierten Echtkoordinatenmodul können Raster- und Vektorkomponenten transformiert und georeferenziert werden. Und wenn Sie wollen, konvertiert bzw. komprimiert w³GIS/Desktop auch Ihre Bilder.

Rasterdatenbanken

Automatischer Import ganzer Rasterkarten-/ Rasterbilder-Verzeichnisse inklusive automatischer Platzierung anhand von World-Files. w³GIS/Desktop erstellt daraus eine Rasterdatenbank und baut intern eine sogenannte Rasterpyramide auf mit vorberechneten Ansichten in verschiedenen Vergrößerungen. Damit lassen sich z.B. hunderte oder gar tausende solcher Bilder, die passgenau ein Gesamtbild ergeben, schnell importieren, etwa sämtliche Orthophotos mit 20 cm Bodenauflösung für einen ganzen Landkreis.

Sachdaten + Karte, thematische Karten

w³GIS/Desktop erlaubt neben der Verwendung für thematische Karten auch den direkten Zugriff bzw. die direkte Bearbeitung von Datenbanken im Zusammenhang mit digitalen Karten: ASCII und dBASE direkt sowie DDE- oder ODBC-Anbindung z.B. von MS Access, MS Excel, SPSS.

Multimedia-Informationssystem

Verknüpfen Sie Objekte in Ihrer Karte mit beliebigen Dokumenten, Bildern, Video-/Tonsequenzen oder URLs (Internet).

Kartenausgabe

w³GIS/Desktop ermöglicht Ihnen u.a.:

  • Maßstabsgenaues Drucken,
  • automatisches Aufteilen von großen Karten auf kleinere Formate,
  • PostScript-Export (auch Encapsulated PostScript [EPS], auf Wunsch mit Previewbild in der EPS-Datei), auch mit automatischem Erzeugen von 4-Farb-Auszügen,
  • Export in andere Programme über die Zwischenablage oder über Dateiausgabe.